Blutegelterapie

Diese traditionelle und anerkannte Therapieform beruht auf einer Reihe von medizinisch wirksamen Substanzen, die der Blutegel während des Saugvorganges in die Bisswunde abgibt. Die Wirkstoffe fördern u.a. durch Gerinnungshemmung die lokale Blutzirkulation und helfen bei akuten und chronischen Beschwerden:

  • Arthritis/Arthrose
  • Erkrankungen des Sehnen- und Bänderapparates
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Muskelverhärtungen
  • Gesäugeentzündungen
  • Hämatome
  • Ekzeme
  • Abszesse
  • Narbenproblematik/ Wundheilungsstörungen
  • Uvm.

Eine Behandlung dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten. Die Tiere zeigen gegenüber dieser Therapieform eine gute Akzeptanz ohne Abwehrbewegungen, denn in ihrem Instinkt ist durch die Evolution der Blutegelbiss und seine heilende Wirkung verankert. Viele Tiere stehen oder liegen ganz ruhig , mit halb geschlossenen Augen. Viele Besitzer beschreiben ihr Tier nach einer Behandlung als frischer und lebhafter. In der Humanmedizin gibt es Berichte über Patienten, die bis ein halbes Jahr nach der Blutegeltherapie schmerzfrei waren. Auch in der Tiermedizin sind die Patienten wochen- bis monatelang  schmerzfrei.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.